EINZELHEITEN DER TOURISTISCHEN ATTRAKTION
Kategorie: Aktiv

Rzędkowickie- Felsen


Die Rzędkowickie- Felsen sind eine der charakteristischen Felsengruppen im Krakau-Tschenstochauer Jura, die sowohl inmitten der Rucksacktouristen, als auch inmitten der Bergsteiger beliebt sind. Ihr Name stammt aus dem nächstgelegten Dorf- Rzędkowice. Die malerische Felsengruppe hat eine Form des Walles, der eine der größten und schönsten Karstformen dieser Art im Krakau-Tschenstochauer Jura bildet.
Standort
Rzędkowice
Włodowice
Krakau-Tschenstochauer Jura
in den Bergen
Kontakt
: 34 315 30 01;
Allgemeine Informationen
: Kletterwand, Klettergelände
Verfügbarkeit
: ganzes Jahr
Veranstalter
Polska

Nie jesteś zalogowany. Aby skorzystać z planera podróży musisz się zalogować.

Przejdź do strony logowania.

Attraktionen
Strecken
Galerien
Audiodateien
1007
/Media/Default\.MainStorage/Poi/sw1vpa14.deb\1007.mp3

Route des kulinarischen Geschmacks Schlesiens
Kroczyce
Der in der malerischen Szenerie des Krakauer- Tschenstochauer Juragebietes gelegene Gasthof bietet Gerichte der altpoln... Mehr>>
Dąbrowa Górnicza
Restauracja Zagłębie Smaku znajduje się na pierwszym piętrze hotelu Holiday Inn w Dąbrowie Górniczej.
Częstochowa
Das zweietagige Restaurant lockt mit selbst hergestelltem Bier und außergewöhnlicher Küche mit bereits kultig gewordenen... Mehr>>
In der Nähe
Morsko
Die Ruinen des Ritterschlosses „Bąkowiec”, das aus dem 14.-15. Jahrhundert stammt, befinden sich auf dem Gebiet des Freizeitzentrums „Morsko”, nicht weit von der Ortschaft mit demselben Namen. Neben dem Objekt verlaufen die zwei wichtigsten Jurawege für Fußgänger: rot markierte Adlerhorst-Burgen und die blaue Jura-Burgen. Die Reise zu den Schlossruinen kann man mit der Besichtigung des nicht weiten Rzędkowice- und Kroczyce- Felsens verbinden.
Włodowice
Im Jahre 1914, am Anfang des blutigen Ersten Weltkrieges, wurde das Gebiet der Krakau Tschenstochauer Jura zum Schauplatz besonders erbitterter Auseinandersetzungen der alliierten deutschen und österreichisch-ungarischen Armeen gegen die russische Armee. Nur im November 1914 sind hier etwa 70 Tausend deutsche und österreichische Soldaten gefallen. Die Gefallenen wurden auf Sonderkriegsfriedhöfen beigesetzt – einen von ihnen finden wir in Włodowice bei Zawiercie. (Warthenau)
Kotowice
Im Krakau- Tschenstochauer Jura gibt es zahlreiche Grabmäler von Soldaten aus dem Ersten Weltkrieg und zwar von drei hier erbittert kämpfenden Armeen: der deutschen, der österreichisch-ungarischen und der russischen. Bereits in den Jahren 1917-1918 entstanden hier die ersten gepflegten Soldatenfriedhöfe. Die größte Nekropole dieser Art finden wir in einem kleinen Dort in der Nähe von Żarki- in Kotowice. Fast 1500 Gefallenen aus allen kämpfenden Armeen, vor allem Russen, Österreicher und Deutschen sind hier bestattet worden
Włodowice
Das in der Krakau Tschenstochauer Jura, im Landkreis Zawiercie (Warthenau) liegende Włodowice ist eine alte, schon 1220 urkundlich erwähnte, Ortschaft. Fast fünf Jahrhunderte lang hatte sie Stadtrechte, die sie 1386 erhalten und infolge der russischen Repressionen nach dem Januar Aufstand verloren hat. Neben des ruinierten, aus dem 17. Jahrhundert stammenden Schloss, lohnt es sich die am Anfang des 18.Jahrhunderts errichtete St. Bartholomäus Kirche anzusehen.
Włodowice
Włodowice (Walditz) ist ein Dorf, und zugleich eine Gemeinde im Landkreis Zawiercie (Warthenau). Hier befindet sich eine Schlossruine aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Das Gebäude wurde von einer interessanten Persönlichkeit, dem für zahlreiche Skandale bekannten Krakauer Kastellan Stanisław Warszycki, errichtet. In der Residenz war u.a. Johannes III. Sobieski zu Gast. In den nacheinander folgenden Jahrhunderten wurde sie mehrmals umgebaut. Die Brände im 20. Jahrhundert und Vernachlässigungen In der Zeit der Volksrepublik Polen trugen zu erheblichen Zerstörungen bei.
Mehr anzeigen
Gastronomie
Do dyspozycji  100 miejsc noclegowych (z możliwością 10 dostawek) w pokojach z łazienkami i pełnym węzłem sanitarnym, wyposażonych w telewizję satelitarną, telefon i lodówkę.
Podlesice
Michałowa Karczma położona jest w malownicznej wsi Podlesice, na szlaku orlich gniazd otoczona skałami wapiennymi. Okolica słynie z możliwości uprawiania wspinaczki oraz innych form aktywności. Nasza karczma idealnie wpasowała się w klimat otoczenia bowiem została zbudowana ze skał wapiennych. Dookoła rozpościerają się niezwykłe widoki znajdujących się w pobliżu wzgórz. To właśnie tutaj od ponad 10 lat gościmy wszystkich spragnionych smakowitych potraw i wyśmienitej kuchni.
Mehr anzeigen
Wetter
Max:
Min:
Mehr>>