EINZELHEITEN DER TOURISTISCHEN ATTRAKTION
Kategorie: Unterkunft

Jugendherberge (geöffnet von Juli bis August)


Standort
Straße Myszkowska 50
42-310 Żarki
Żarki
Krakau-Tschenstochauer Jura
in der Stadt
Allgemeine Informationen
: Jugendherbergen, Hostels
: fehlt
Kontakt
: 34 314 80 24
: 34 314 80 24
Konferenzsaal
: Ja
Verfügbarkeit
: saisonal

Nie jesteś zalogowany. Aby skorzystać z planera podróży musisz się zalogować.

Przejdź do strony logowania.

Attraktionen
Strecken
Galerien
Audiotouren in der Stadt
Zapraszamy na audiowycieczkę szlakiem kultury żydowskiej w Żarkach!
Zapraszamy na audiowycieczkę po centrum Żarek!
Route des kulinarischen Geschmacks Schlesiens
Kroczyce
Der in der malerischen Szenerie des Krakauer- Tschenstochauer Juragebietes gelegene Gasthof bietet Gerichte der altpoln... Mehr>>
Częstochowa
Das zweietagige Restaurant lockt mit selbst hergestelltem Bier und außergewöhnlicher Küche mit bereits kultig gewordenen... Mehr>>
Częstochowa
Das Restaurant befindet sich im direkten Stadtzentrum, in den historischen Kellerräumen des Tschenstochauer Rathauses.... Mehr>>
In der Nähe
Żarki
Żarki ist ein auf dem Gebiet von Krakau-Tschenstochauer Jura gelegener Ort, der bis auf den heutigen Tag den Reiz der alten kleinen Städtchen erhalten hat. Die Stadtrechte erhielt Żarki schon in der Jahrhundertwende vom 14. zum 15. Jahrhundert, aus dieser Zeit stammt sein Stadtplan mit dem trapezförmigen Marktplatz in der Mitte und den an den Marktecken beginnenden Straßen. Ein einzigartiges Landschaftsmerkmal von Żarki ist der im östlichen Teil der Stadt stehender Komplex der steinernen Scheunen.
Żarki
Die Hl. Simon und Juda Thadeus Kirche in Żarki wurde Anfang des 16. Jahrhunderts erbaut. In den ersten Jahren des 17. Jahrhunderts verbrannte sie, wurde aber ( in einer etwas anderen Form) durch Mühe der damaligen Besitzer, der Męciński Familie, wiederaufgebaut. Umgebaut wurde sie in den Jahren 1846-1847. Jetzt ist sie ein eklektischer, mit einem Barockhelm gedeckter Bau. Im Inneren befindet sich u.a. ein Barock Hauptaltar mit dem Gemälde der Verklärung Christi.
Żarki
Das im Myszków Kreis liegende Żarki ist der Sitz der Dorf-städtischen Gemeinde. Die heutige St. Barbara Kirche ist ein Gebäude, das eine hier seit mindestens Ende des 16. Jahrhunderts stehende Holzkapelle ersetzt hat. Der gemauerte, heute verputzte Tempel wurde aus gebrochenem Kalkstein, wohl Ende des 17. Jahrhunderts erbaut. Ursprünglich war es eine Krankenhauskirche. Im Inneren ist eine aus dem 17. Jahrhundert stammende Ausstattung mit drei Altären erhalten geblieben.
Żarki
Żarki, ein kleiner Ort in der Krakau-Tschenstochauer Jura war im 19. Jahrhundert vorwiegend von der jüdischen Bevölkerung bewohnt. Bis heute ist in der Stadt die neue, in der heutigen Moniuszki Straße stehende Synagoge erhalten geblieben. Sie wurde in der zweiten Hälfte im mauretanisch-neoromanischen Stil erbaut. Während des Zweiten Weltkrieges wurde sie devastiert, aber nicht zerstört. Heutzutage beherbergt sie das Kulturhaus.
Żarki
In einer recht kleinen, im Kreis Myszków, in der Krakau-Tschenstochauer Jura gelegenen Städtchen Żarki ist ein einzigartiges Komplex einiger Dutzend alter Scheunen erhalten geblieben. Aus dem Kalkstein gemauert , ballen sich die Gebäude im östlichen Teil der Stadt , in der Nähe eines in der ganzen Region beliebten Stadtmarktplatzes zusammen. Erbaut wurden sie Ende der 30er Jahre des vergangenen Jahrhunderts an Stelle der früheren, abgebrannten hölzernen Gebäude. In einem der Gebäude findet regelmäßig die Veranstaltung „Kupiecki Sąsiek“, „Kaufmannsbanse“ genannt, statt.
Mehr anzeigen
Wetter
Max:
Min:
Mehr>>